NEWS UND EVENTS

Veranstaltungen und Lesenswertes

 

Konferenz zum Europäischen Tag der Stiftungen

Veranstaltung
01.10.2019

Capital Bank, Wallnerstraße 4/1, 1010 Wien


Dienstag, 1. Oktober 2019
13.30–17.30 Uhr

Anlässlich des Europäischen Tages der Stiftungen veranstaltet der Verband für gemeinnütziges Stiften heuer bereits zum zweiten Mal seine Jahreskonferenz. Einen Nachmittag lang dreht sich alles um das Thema: „Gemeinsam mehr erreichen! Wie man die philanthropische Kooperationskultur im österreichischen Bildungssektor stärken kann.“

13.30 Uhr Begrüßungsgetränke und Registrierung

14.00 Uhr Offizielle Begrüßung

14.15 Uhr Keynote und Q&A
„Bildungszugang, Bildungsteilhabe und Bildungserfolg – in Kooperation die Bildung von heute verändern.“
Winfried Kneip (Stiftung Mercator)

14.45 Uhr Vortrag
Studie „Fiskalische Maßnahmen zur Förderung von Gemeinnützigkeit“:
Mehr philanthropisches Engagement für Bildung!
Günther Lutschinger (Philanthropie Stiftung und VgS Vorstand)

15.00 Uhr Im Dialog
Bildungs-ExpertInnen im Austausch zu
"Sektor-übergreifende Zusammenarbeit im Bildungssektor"
moderiert von Michael Fembek (Essl Foundation) - es diskutieren:
      Jakob Calice (Innovationsstiftung für Bildung)
      Helga Mayr (Projekt „Design2030“)
      Evi Roseneder (Umdasch Foundation)

15.45 Uhr Pause & Networking  

16.15 Uhr Food for Thought
„Partnerschaftsmodelle - von Private Public Partnerships, zu Zustiftungen und Bürgerstiftungen“

Julia Propp (Beratung PHINEO gemeinnützige AG)
Förderinitiative Zukunftsträger

Sabine Straßer (Öst. Studentenförderungsstiftung)
Das Pop Up Dorm Projekt

Anja Böllhoff (EFCI)
Die Bürgerstiftungsbewegung

Sabine Prenn (Licht für die Welt)
One Class for All

17.00 Uhr Interview 
„35 Millionen mehr für Bildungsprojekte? Die politischen Forderungen des Verbandes.“
Ruth Williams (VgS)

17.15 Uhr Preisverleihung
Premiere der feierlichen Verleihung der 1. österreichischen Philanthropie-Auszeichnung 

17.30 Uhr Flying Dinner & Networking

Durch den Tag führt Karin Haselböck (Ashoka Österreich). 

Downloads:
einladung_tag_der_stiftungen_2019_1.pdf

35 Millionen Euro mehr für Bildungsprojekte

Sparkassenzeitung Juli 2019

Sparkassenzeitung

Die Sparkassenzeitung berichtet über unser Studie

Während eine Universität vier gespendete Computer erhält, bekommen Schulen derzeit um den gleichen Geldbetrag nur drei. 25 Prozent KESt-Pflicht für Zuwendungen an Schulen soll fallen.

Sparkassenzeitung Artikel Juli 2019 von Markus Nepf

Und es bewegt sich doch

Stiftung und Sponsoring Cover 02/2019

Die österreichische Stiftungslandschaft im Spannungsfeld zwischen Kontrolle und zivilgesellschaftlichem Engagement
von Christine Kary (Wien) 

Stiftung und Sponsoring 02/2019

Ist Ihre Satzung noch aktuell?

Logo LeitnerLeitner Rechstanwälte

Gesetzliche Neuerungen machen immer wieder Anpassungen notwendig.
Beim Kurzseminar von LeitnerLeitner Rechtsanwälte am 6. Juni 2019 gab es Wissenswertes zu den aktuellen Anforderungen an Satzungsmäßigkeit und tatsächliche Geschäftsführung gemeinnütziger Stiftungen. 

Wir bedanken uns für die gelungene Veranstaltung, die gute Zusammenarbeit und die interessanten Seminarunterlagen.

Seminarunterlagen LeitnerLeitner 6. Juni 2019

C Summit

von 11.-12. September in München

C Summit

EVPA und DAFNE organisieren den "C Summit - The European Corporate Philanthropy and Social Investing Summit".
Diese Tagung ist die größte Veranstaltung für alle, die für/mit gemeinnützigen Stiftungen und Sozialinvestoren aus allen Branchen und Themenfeldern zusammenarbeiten.  

Der Schweizer Stiftungsreport 2019

Der Schweizer Stiftungsreport erscheint jährlich und ist die wichtigste Informationsquelle zu Zustand und Entwicklung des Schweizer Stiftungssektors. Er zeigt auf einen Blick alle aktuellen und relevanten Zahlen, Fakten und Trends. Der Themenschwerpunkt der zehnten Ausgabe des Schweizer Stiftungsreports, #NextPhilanthropy, richtet den Blick über die Grenze und in die Zukunft. Die zahlreichen Gastbeiträge bringen aktuelle Themen wie Datenschutz und Stiftungskooperationen zur Sprache.

 

European Philanthropy Manifesto

Die vier Empfehlungen für die Einführung eines Europäischen Binnenmarktes für Philanthropie sind wie folgt

Am 20.3.2019 kamen Europäische Stiftungen, Philanthropen und politische Entscheidungsträger in Brüssel zusammen um gemeinsam das von DAFNE (www.dafne-online.eu) und dem European Foundation Centre (www.efc.be) erarbeitete European Philanthropy Manifesto zu präsentieren. Das Manifest „Für ein besseres Europa" ist ein Aufruf an europäische PolitikerInnen einen Binnenmarkt für Philanthropie einzuführen, der die Anerkennung der Philanthropie in den Rechtsakten der EU sowie auf nationaler Ebene umfasst.

So soll grenzüberschreitende Philanthropie in der gesamten EU unterstützt und bestehende Barrieren für Philanthropie abgebaut werden. Ziel ist das Potenzial der Ressourcen von Förderern und Stiftungen für das Allgemeinwohl besser nutzen zu können. Mehr als 147.000 Förderer und Stiftungen mit einem jährlichen Fördervolumen von ca. 60 Milliarden Euro setzen sich jährlich in Europa für den Philanthropie-Sektor ein. Es geht hier nicht nur um wichtige Förderung und Investitionen, sondern auch um Expertise, fundierte Kenntnisse und exzellente Netzwerke in den jeweiligen Förderbereichen, die bei verbesserten Rahmenbedingungen für Philanthropie noch besser für das Allgemeinwohl genutzt werden könnten.  
  
Mehr Informationen unter: https://www.philanthropyadvocacy.eu/
  

philanthropy-manifesto_420x210_web-version.pdf

netidee OPEN INNOVATION

netidee OPEN INNOVATION 23. November 2018

Fast 160 Interessierte rund um die Open Source Community Österreichs kamen am 23. November 2018 im Museumsquartier, in Wien zusammen, um die neuen Geförderten zu beglückwünschen. Bereits zum 13. Mal wurde der große netidee Call zur Förderung des Internet in Österreich ausgerufen.

141 Einreichungen resultierten in 25 Projektförderungen und 8 Stipendien, welchen gesamt eine Summe von einer Million Euro für ihre Projekte und Stipendien zur Förderung des Internets in Österreich zur Verfügung gestellt wird. 

Dazu kommt für die Internet Privatstiftung Austria als Trägerorganisation der netidee noch die direkt an das Finanzamt abgeführte KESt. Zum zweiten Mal wurde heuer auch ein Science Projekt gefördert, diesmal mit einem Betrag von 340.000 Euro. Networking, Wissens- und Informationsaustausch bei Speis und Trank standen nebst den drei Sonderpreisauszeichnungen im Mittelpunkt des Abends.

Alle 2018 geförderten Projekte, StipendiatInnen und das Science Projekt gibt es nun auf der netidee-Seite zu entdecken - im aktuellen netidee Blogbeitrag werden alle neuen Geförderten im Detail vorgestellt.

 

 

Spendenbericht 2018

Der Fundraising Verband Austria präsentierte Ende November den Jahresbericht 2018.
Dieses Jahr wird das Aufkommen voraussichtlich 675 Millionen Euro betragen. Die Spendenbeteiligung bleibt damit auf Rekordniveau. Im Bundeslandvergleich spenden die Westösterreicher am meisten. Immer mehr Bürger nutzen auch die Vorteile der Spendenabsetzbarkeit. Der Fundraising Verband forderte im Zuge der Steuerreform 2019 eine Verbesserung der Rahmenbedingungen der Spendenabsetzbarkeit und eine Ausweitung auf Bildung, Tierschutz und Sport.

Entgegen vieler Befürchtungen ist die Solidarität der Österreicher weiterhin ungebrochen. Für 2018 erwartet der Fundraising Verband in seiner Prognose, dass das Aufkommen weiter wachsen wird. Abzuwarten bleibt, wie sich die Sammlungen rund um die Weihnachtszeit auswirken werden. Diese betragen in der Regel 25 bis 30 Prozent des gesamten Aufkommens. Das ursprünglich für 2017 erwartete Spendenaufkommen von 630 Millionen Euro haben die Österreicher klar übertroffen. Mit 660 Millionen Euro unterstützten sie letztes Jahr die Projekte der gemeinnützigen Organisationen tatkräftig.

Reformbedarf der Absetzbarkeit
Die Spendenabsetzbarkeit stellt in der jetzigen Form etliche Benachteiligungen und Hürden für Österreichs Zivilgesellschaft dar. Wichtige Bereiche wie Tierschutz oder Bildung, aber auch Sport sind nach wie vor nicht begünstigt. Ebenso gibt es massive bürokratische Hürden im Zuge der Datenweiterleitung  oder Zugangserschwernisse für Kultureinrichtungen. Für den Hoffnungsbereich Stiftungen wurde die Absetzbarkeit sogar zeitlich nur bis 2022 befristet, eine Verlängerung ist noch nicht beschlossen.

Gemeinnützige Stiftungen
Wie in den letzten Jahren stieg die Zahl der gemeinnützigen Stiftungen 2018 um weitere 27 oder 3% an, die Zahl der Privatstiftungen sank um 83. Die Neugründungen verteilen sich auf 17 Bundesstiftungen und Fonds, 10 Privatstiftungen und eine kirchliche Stiftung. Ob auch Landesstiftungen oder andere Stiftungen als Körperschaft Öffentlichen Rechts gegründet wurden, ist nicht bekannt. Unter den StifterInnen finden sich Privatpersonen, Unternehmen, Privatstiftungen, Orden, Universitäten und Vereine. Hervorstechend ist de Schwerpunkt Bildung und Forschung, seltener wurde für kulturelle und soziale Zwecke gegründet. So wurden Stiftungen von der Universität Innsbruck, der TU Wien, der Hochschule Heiligenkreuz oder der Central European Academic gegründet: Darunter die „Wirbewegen-unsere-Zukunft– Bildungsstiftung“ und dieSinnbildungsstiftung als Zustiftungen der Innovationsstiftung Bildung, oder der Rudolf Zirkounig-Fonds der Handelsschule der VBS Floridsdorf. Die Änderungen beim Bundesstiftungsgesetz haben auch zu einigen Auflösungen bzw. Umwandlungen von Stiftungen in Fonds geführt. Diese Bereinigung um finanzschwache Organisationen wird sich noch einige Jahre fortsetzen. Auf der Liste der spendenbegünstigten Einrichtungen des BMF scheinen 75 Stiftungen, 47 davon mit einem aufrechten Bescheid auf.

Maecenas-Verleihung 2018

Klimt-Foundation erhält zweifachen Anerkennungspreis bei der Maecenas-Verleihung 2018
Die Gustav Klimt | Wien 1900 – Privatstiftung (Klimt-Foundation), Mitglied des Verbandes für gemeinnütziges Stiften, konnte Ende November 2018 bei der Maecenas-Gala als einzige Institution gleich zwei Preise aus über 300 Einreichungen für die betriebliche und wissenschaftliche Leitung des multimedialen Dokumentationszentrums am Attersee entgegennehmen: in den Kategorien „Ö1-Publikumspreis“ und „Sonderpreis Kunst & Kultur für Kulturanbieter“. 

Das seit 2012 bestehende Dokumentationszentrum, als EU-Leader-Projekt und mit Mitteln des Wirtschaftsministeriums und dem Know-how der Kulturmanager Peter Weinhäupl und Sandra Tretter errichtet, wurde 2015 von der damals neu gegründeten Klimt-Foundation übernommen und informiert in einer permanenten Ausstellung über Gustav Klimts Sommerfrische-Aufenthalte am Attersee zwischen 1900 und 1916. Das Zentrum etablierte sich in den letzten Jahren als Kulturhighlight in der Region und erreicht während der saisonalen Öffnungszeiten von Ostern bis zum Nationalfeiertag mit durchschnittlich 170 Öffnungstagen jährlich rund 10.000 nationale und internationale Besucher. Am 1. Mai 2019 startet die Klimt-Foundation in Kooperation mit dem Verein „Klimt am Attersee“ und dem regionalen Tourismusverband Attersee-Salzkammergut in die neue Saison und widmet sich ab 21. Juni 2019 in einer Sonderschau Gustav Klimts „florale Welten“. Die Ausstellung ergänzt eine gleichnamige Publikation und wird nächstes Jahr um die weltweit ersten „Klimt-Gärten am Attersee“ bereichert.

Kultursponsoring am Attersee – Erhalt des kulturellen Klimt-Erbes
Die Sponsoring-Strategie des Klimt-Zentrums orientiert sich am Stiftungszweck der gemeinnützig geführten Klimt-Foundation. Dabei stehen die Erforschung und Vermittlung des Werkes von Gustav Klimt und die Epoche „Wien 1900“ im Mittelpunkt. Neben der wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Leitung des Zentrums bemüht sich die Klimt-Foundation auch um den Erhalt jener Landschafts- und Architekturmotive am Attersee, die der Künstler in seinen über vierzig bekannten Landschaftsgemälden festgehalten hat und die im Rahmen eines „Klimt-Themenweges“ rund um den Attersee zu entdecken sind. Ein weiterer Sponsoring-Fokus liegt in der Kulturvermittlung: Im Rahmen von „Donnerstags bei Klimt“ sind Pädagogen eingeladen, das Schaffen des Jahrhundertkünstlers im Unterricht zu erarbeiten und anlässlich ihres Besuches im Klimt-Zentrum bei freiem Eintritt weiter zu vertiefen. Eine sonntägliche gratis-Führung mit regionalen Klimt-Vermittlern aus der Region lädt alle Individualgäste ein, in das Werk des Jahrhundertkünstlers  am Attersee einzutauchen.

Kultursponsoring-Strategie der Klimt-Foundation
Darüber hinaus unterstützt die Klimt-Foundation  neben einem internationalen Leihverkehr auch wichtige Projekte in Wiener Kulturinstitutionen, darunter z.B. das Filmarchiv Austria oder Kunstpatenschaften mit dem Wiener Leopold Museum oder dem Wien Museum. Im Rahmen der eigenen Publikationsreihen „Edition Klimt“ und „Edition Klimt Research“ sowie mit der gerade in Aufbau befindlichen online-Datenbank über das Werk von Gustav Klimt präsentiert die Stiftung ihre Forschungsergebnisse. Neben dieser historischen Auseinandersetzung werden auch regelmäßig zeitgenössische Künstler zum Dialog eingeladen, so setzte zuletzt Brigitte Kowanz zu Jahresbeginn mit ihrer Lichtinstallation im Rooftop der Stiftung im Wiener MuseumsQuartier den Impuls zum 100. Todestag des Künstlers, gefolgt von einer Fotoreihe von Irene Andessner über Klimts letztes Gemälde „Die Braut“.

Der Verband für gemeinnütziges Stiften gratuliert herzlich!

AREX-Verleihung 2018

Mitglieder des Verbandes für gemeinnütziges Stiften mit dem Aufsichtsrats-Exzellenz Preis ausgezeichnet

Bei der Aufsichtsrats-Gala im November 2018 wurde die Leistung österreichischer Aufsichtsräte mit dem AREX Preis ausgezeichnet. Der AREX zeichnet Exzellenz in Gremien, nach sehr strengen Kriterien, aus und wird von einer hochkarätigen und unabhängigen Expertenjury vergeben. Die Auszeichnung wurde 2015 weltweit erstmals vergeben und ist nach wie vor einzigartig. Mit der Verleihung soll ein Beitrag zur Professionalisierung des Aufsichtsratswesens geleistet werden. 

Zwei Mitglieder des Verbandes für gemeinnütziges Stiften erhielten 2018 für ihre vorbildliche Arbeit für den gemeinnützigen Sektor den AREX: Mag. Samira Rauter, Stifterin der People Share Privatstiftung, wurde in der Kategorie „Stiftungen“ für ihr Engagement ausgezeichnet. Die vom Ehepaar Rauter gegründete gemeinnützige Privatstiftung initiiert und fördert in Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Organisationen Projekte und Initiativen, die hilfsbedürftige Kinder und ihre Familien darin unterstützen, ein erfülltes und würdevolles Leben zu führen.

Dr. Karin Krobath durfte den AREX in ihrer Funktion als Vorstandsvorsitzende in der Kategorie „Social-Profit-Organisation“ für Licht für die Welt übernehmen. Die Organisation setzt sich für Menschen mit Behinderungen in Armutsgebieten dieser Erde, Augengesundheit, inklusive Bildung und wirtschaftliche Teilhabe ein. Mit der Gründung von Light for the World International 2015 wurde auch die Vereinsstruktur international aufgestellt und ein elfköpfiges Board of Trustees installiert.

Der Verband für gemeinnütziges Stiften gratuliert herzlich! 

Presseaussendungen

Studienpräsentation

35 Millionen Euro mehr für Bildungsprojekte?
Die Studie des Verbandes für gemeinnütziges Stiften zeigt massives Spendenpotential bei Ausweitung der Spendenabsetzbarkeit für Bildung.

PDF - 390 kB

16. Mai 2019

 
 

Mitglieder mit AREX 2018 ausgezeichnet!

Der Verband gratuliert Samira Rauter und Karin Krobath herzlich!

PDF - 303 kB

 

Tag der Stiftungen

Ganz Europa feiert am 1.10. den Tag der Stiftungen und Österreich feiert mit.

PDF - 287 kB

 

1 Jahr BStFG

Momentaufnahme und Ausblick ein Jahr nach Inkrafttreten des Bundes-Stiftungs- und Fonds-Gesetzes


DOSSIER DOCX - 120 kB

 

Stiften neu entdeckt

Gemeinnützige Stiftungen definieren den österreichischen Sektor
Europas 141.000 Stiftungen verfügen über ein Vermögen von rund 350 Milliarden Euro. 78% dieser Stiftungen - 110.000 - sind gemeinnützig und investieren enorme Beträge direkt in die Gesellschaft.
"Auch Österreich Stiftungslandschaft wird sich zunehmend gemeinnützig definieren“, sagt Petra Navara, Geschäftsführerin des Verbands für gemeinnütziges Stiften, „und damit Anschluss an die Entwicklung des Sektors in Europa finden.“

DOCX - 77 kB

29.9.2016

 
 

Beste Aufsichtsräte unter gemeinnützigen Stiftungen

AREX 2016 geht an die Köck Privatstiftung
AREX steht für Aufsichtsrats-Exzellenz. Der Verband für gemeinnütziges Stiften gratuliert Prof. DDr. Christian Köck, Mitglied seines Vorstands, ausdrücklich zu dieser Ehrung.

OTS-Presseaussendung

11.11.2016

 
 

Transnational Giving Europe

Das internationale Netzwerk an gemeinnützigen Stiftungen bietet Zugang zu rund 350 geprüften gemeinnützigen Einrichtungen in ganz Europa. Die Philanthropie-Stiftung Österreich ist Partner.

PDF - 128 kB

29.9.2016

 
 

Alte Stiftungen im neuen Gesellschaftsrecht

Herausforderungen und Nutzen
Satzungen bestehender Stiftungen, die den Erfordernissen einer Gründungserklärung nach dem neuen Bundes-Stiftungs- und Fonds-Gesetz widersprechen, sind binnen 24 Monaten abzuändern.
Die Marshallplan Jubiläumsstiftung hat diesen Prozess bereits hinter sich.

DOCX - 80 kB

16.9.2016

 
 

Wahrhaftigkeit, Kompetenz, Compliance, …

Acht Werte definieren ethischen Handlungsrahmen für gemeinnütziges Stiften
Um das Vertrauen von Begünstigten, Politik und Verwaltung, Medien und Öffentlichkeit in Stiftungen zu stärken, haben die Mitglieder des Verbandes für gemeinnütziges Stiften einen Werte-Kodex verabschiedet.

DOCX - 77 kB

9.9.2016

 
 

Jedenfalls gemeinnützig

Jugend Eine Welt gründet eine Privatstiftung
Privatstiftungsgesetz,   Bundesstiftungs- und Fondsgesetz sowie die diversen Landesstiftungsgesetze bieten unterschiedliche gesetzliche Rahmen, um gemeinnützig tätig zu werden.

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20160901_OTS0047

1.9.2016

 
 

Charity meets Business: Impact Investing

Wien (OTS) - Zu wenige Österreicherinnen und Österreicher gründen Unternehmen, sagt der Vergleich mit anderen EU-Mitgliedstaaten...

APA

27.04.2016

 
 

Stiftungsvermögen für den Stiftungszweck arbeiten lassen

Wien (OTS) - „Das versteht sich doch von selbst“, könnte man meinen, ...

APA

26.04.2016

 
 

Kurswechsel im Stiftungswesen JETZT

Wien (OTS) - Der Abgang von Kapital ins Ausland schmerzt ...

APA

26.02.2016

 
 

Wir verstehen das Gesetz als Aufforderung!

Wien (OTS) - Der Verband für gemeinnütziges Stiften begrüßt das neue Gesetz...

APA

24.11.2015

 
 

Gemeinnützigkeitspaket endlich in Begutachtung

Das neue Gesetz fördert gemeinnütziges Stiften ...

APA

22.10.2015

 
 

1. Oktober, Tag des Stiftens

Wien (OTS) - Totes Kapital kann zivilgesellschaftliche Innovation beflügeln - wenn die gesetzlichen Rahmenbedingungen dafür geschaffen werden ...

APA

01.10.2015

 
 
 

Pressemeldungen

Forschungsförderung zwischen gestern und morgen

Geben und Spenden im System Forschung –
eine neue Aufgabe für den Wissenschafts-
förderer WWTF
von Donia Lasinger (Wien)

Stiftung und Sponsoring 03/2019 PDF - 631 kB

 

European Philanthropy Manifesto

Europa braucht einen europäischen Binnenmarkt für Philanthropie

European Philanthropy Manifesto PDF - 125 kB

 

Mittelfehlverwendung bei Stiftungen

Nachdem die gemäß § 4b EStG begünstigten Stiftungen nunmehr in die Jahre kommen, lohnt sich ein neuerlicher Blick auf die gesetzlichen Verwendungsvorschriften.

PDF - 495 kB

 

Stiften für den guten Zweck

Special über den Tag der Stiftungen am 1. Oktober 2018 in

trend. Das Wirtschaftsmagazin

Nr. 42/2018

PDF - 699 kB

 

One Single Market for Philanthropy

Grenzüberschreitende Aktivitäten von Philanthropen sollten vereinfacht werden.

Mehr dazu im Alliance Magazine.

 

Reichtum einen Sinn geben

der Kurier ist ganz dafür...

PDF - 516 kB

 
 

Gastkommentar

Gemeinnützig stiften - aber richtig!
"Nachhilfe", Lektion 1 ;-)

Wiener Zeitung PDF - 3 MB

 

KURIER online

PDF - 314 kB

 

Stiften für die Wissenschaft?

Der Standard PDF - 963 kB
Die Furche PDF - 798 kB

 

FORBES Austria

setzt einen Stiftungsschwerpunkt

FORBES Austria PDF - 1 MB
PDF - 8 MB  |  PDF - 1 MB

 

Kümmere dich ums Ganze 1/3

Der Standard: ...es "bewegt sich (...) viel in merklicher Dynamik..."

PDF - 508 kB

 
 

1.10. Tag des Stiftens

Gemeinnütziges Stiften verdient Aufmerksamkeit und Anerkennung. Verbände und Mitglieder setzen auf Medienarbeit

Der Standard, 1.10. JPG - 2 MB
Presseaussendung von Licht für die Welt DOCX - 51 kB
Presseaussendung des Fundraising Verbands DOCX - 21 kB
Presseaussendung der Caritas Socialis PSt

 

Weltnachrichten 2/2016

Mitmachen und Zukunft stiften. (ab Seite 14)

www.entwicklung.at

 

TRIGOS-Auszeichnung

Unser Mitglied BLÜHENDES ÖSTERREICH wird mit dem TRIGOS-Preis ausgezeichnet. Wir gratulieren!

PDF - 302 kB

 

Trend-Stifter-Philanthropen-Sozialunternehmer

DER STANDARD

03.06.2016

 
 

Wenn Unternehmen Stiftungen gründen

Vorstandsmitglied Michael Fembek gibt einen Überblick, wie`s geht.

http://medianet.at/article/wenn-unternehmen-stiftungen-gruenden-9293.html

 

Unter einer dicken Kruste ...

Unter einer dicken Kruste aus Trägheit und Misstrauen
Im Interview mit Petra Navara, Geschäftsführerin des Verbands für gemeinnütziges Stiften.

Die Stiftung

13.01.2016

 
 

Stiftungskapital bringt Österreich zum Blühen

Spenden und Stiften - armes reiches Österreich! Während gesellschaftlich hochrelevante Bereiche dahinkümmern, sammelt sich in den Tresoren unproduktiver Reichtum an. Ein neues Gesetz will Soll und Haben nun verbinden.

Mediaplanet

15.11.2015

 
 

Nur Mut, die Richtung stimmt!

Brachliegende Kapitalressourcen bringen Österreich zum Blühen. Das geplante Gemeinnützigkeitsgesetz ist ein sehr positiver Schritt der Regierung.

Wiener Zeitung

05.11.2015

 
 

Trendwende im Stiftungswesen

Ein neues Gesetz fördert gemeinnütziges Stiften. Das Gemeinnützigkeitspaket, das jetzt in Begutachtung geht, bringt die langersehnte Trendwende in Österreichs Stiftungswesen

Austrian Business Woman

 
 

Verband für gemeinnütziges Stiften begrüßt Gemeinnützigkeitspaket

Wien Das Gemeinnützigkeitspaket, das die Bundesregierung heute bei ihrer Regierungsklausur vorgestellt hat, beendet eine Jahrzehnte dauernde Eiszeit für gemeinnützige Stiftungsarbeit in Österreich und wird die Rahmenbedingungen dafür deutlich verbessern.

Düsseldorfer Abendblatt

11.07.2016

 
 

Edle Stifter gesucht

Mit einem neuen Gesetz sollen mehr gemeinnützige Stiftungen in Österreich entstehen. Das hat auch Auswirkungen auf die Zivilgesellschaft, hat Richard Solder recherchiert.

PDF - 749 kB

Jan. 2016

 
 
 

Pressemappe

10 Fakten zum gemeinnützigen Stiften

PDF - 493 kB

 
 

1.10. TAG DER STIFTUNGEN

PDF - 497 kB

 

Eckpunkte Gemein-nützigkeitspaket - Teil 1

PDF - 116 kB

 
 

Eckpunkte Gemein-nützigkeitspaket - Teil 2

PDF - 236 kB

 
 

Stiftungen in Österreich

JPG - 1 MB

 
 

Vergleich oe-ch-d

JPG - 843 kB

 
 

Eckpunkte bstfg

PDF - 190 kB

 
 

Hebel Zivilgesellschaft

DOCX - 112 kB

 
 

Private Stiftungen in Österreich

JPG - 1 MB

 
 

Stiftungszwecke nach Sektoren

JPG - 1 MB

 
 

Praxisbeispiele

PDF - 358 kB

 
 

Logo gemeinnütziges Stiften

PDF - 33 kB

 
 

Sponsoren 2015-16

PDF - 142 kB